Bioresonanztherapie Physiotherapie Akupunktur Homöopathie

Wer zum Teufel ist Klumpi?

Wer zum Teufel ist Klumpi?

 

Klumpi gehört zu den Hühnern meines Vaters. Sie war vor 2 oder 3 Jahren schwer verletzt. Sie hatte an ihrer rechten Mittelkralle so’ne Art Quetschung mit großem Blutverlust.

Trotz CSI-mäßiger Nachforschungen blieb die Ursache dafür ungeklärt. Auch Klumpi äußerte sich nicht dazu.

Dem ersten Anschein nach sah die Verletzung nicht so schlimm aus. Ein paar Tage einen Verband drüber sollte wohl reichen. Also bekam die Henne, damals noch ohne Namen, eine ordentliche Wundbehandlung, mit Lasertherapie und einen schönen Verband samt Gummihandschuhfingerling als Nässeschutz. Dazu oral ein Immunsystem stärkendes Präparat. Das wurde dann täglich wiederholt. Für 6 Wochen!!!!

Denn wie sich langsam herausstellte, war der Krallenknochen mitbetroffen. Die Heilung verlief zwar problemlos, aber es dauerte eben. Mein Vater hat sie für die Behandlung immer gehalten und sie war sooo brav. Das Krallenendglied hat sie zwar verloren, aber das stört sie nicht. Die Zehe ist leicht verdickt geblieben, was ihr den Namen eingebracht hat. Wirklich ein außerordentlich nettes Huhn und immer fleißig am Eierlegen.

11058429_483477938466589_7917091309479268762_o

Hinterlasse einen Kommentar!

Wer bloggt hier?

Hier bloggt Ulrike E. Barzak. Diplom Biologin und Tierheilpraktikerin.

>> Neugierig?